Lerne Monika kennen, 77-jährige Home Sharerin aus München

Münchner Home Sharer durften bisher ihre ganze Wohnung oder ihr ganzes Haus nur bis zu sechs Wochen im Jahr teilen, ohne eine Genehmigung der Stadt einholen zu müssen. Nach einer Anpassung der städtischen Satzung sollen es zukünftig acht Wochen sein.

Monika arbeitet freiberuflich und hat vor einigen Jahren durch eine Kollegin von Airbnb erfahren. Letztes Jahr wurde sie zur Home Sharerin und vermietet seither ein Zimmer in ihrem Haus über Airbnb und ab und an das ganze Haus, wenn sie selbst für ein paar Tage in die Berge fährt. Sie lebt seit über 30 Jahren in ihrem Haus und die untere Etage stand leer, seit ihre Tochter ausgezogen ist.

Zur Home Sharerin wurde Monika, “um sich Leben ins Haus zu holen”, erklärt sie. Mittlerweile ist Home Sharing für sie zu einem Lebensstil geworden. Sie erzählt Geschichten von Gästen aus China und Boston, und dass sie ihren Gästen beim gemeinsamen Frühstück über München erzählt. “Durch nichts kommt man Menschen näher als wenn man sein Zuhause teilt”.

Dieses Jahr hat Monika ihr ganzes Haus bereits rund fünf Wochen geteilt. “Ich nehme keinen Wohnraum weg. Ich wohne hier seit über 30 Jahren.” Sie wünscht sich, dass Münchner ihren Wohnraum frei teilen können und Home Sharer keine Genehmigung brauchen, um ihr Zuhause teilen zu können, wenn sie längere Zeit nicht zu Hause sind.

Lerne Dominic und seine Familie kennen, Home Sharer aus München.