Seit dem 1.1.2018 zieht Airbnb in Dortmund automatisiert die Beherbergungsabgabe für Gastgeber ein

Seit dem 1. Januar 2018 ist unsere Vereinbarung mit der Stadt Dortmund in Kraft und Airbnb zieht für die Gastgeber automatisiert von Gästen auf Airbnb die Beherbergungsabgabe ein und schüttet diese direkt an die Stadt Dortmund aus.

Damit ist Dortmund die erste Stadt in Deutschland, in der das automatisierte Verfahren zur Erhebung und Abführung der Beherbergungsabgabe über die Airbnb-Plattform eingeführt wurde. Mit dieser digitalen Lösung wird sowohl für die Gastgeber auf Airbnb als auch für die Dortmunder Verwaltung der administrative Aufwand erheblich reduziert und damit bürgerfreundlicher organisiert.

Alexander Schwarz, General Manager Airbnb Deutschland, Österreich und Schweiz, sagt:

“Wir freuen uns, mit der Stadt Dortmund zusammenarbeiten. Durch die Einziehung und Abführung der Beherbergungsabgabe über die Airbnb-Plattform will Airbnb die Dortmunder Stadtverwaltung und Gastgeber auf Airbnb entlasten. Home Sharing ermöglicht den Dortmundern, durch das gelegentliche Vermieten ihres Zuhauses sich etwas dazuzuverdienen und steht zugleich für die Offenheit und Gastfreundlichkeit der Stadt Dortmund.”

Weltweit hat Airbnb bereits mit über 340 Städten und Kommunen eine Vereinbarung zur automatisierten Einziehung und Ausschüttung von Übernachtungs- und Tourismusabgaben geschlossen, darunter neben Dortmund auch mit dem Kanton Zug in der Schweiz: Seit dem Start des Modells 2014 hat Airbnb so insgesamt 280 Millionen Euro an Übernachtungs- und Tourismusabgaben eingezogen und an die jeweiligen lokalen Kommunen abgeführt. In Deutschland sind wir mit weiteren Städten im Dialog und freuen uns, wenn weitere Partnerschaften folgen.