Registrierungspflicht ab dem 1. August: ein Brief an unsere Gastgeber-Community in Berlin

Liebe Berliner Gastgeber,

ihr habt in den letzten Wochen viele E-Mails, Anrufe und Briefe von uns bekommen mit dem Hinweis, dass ab dem 1. August eine Anzeigepflicht der Registrierungsnummer gilt, wenn ihr eure Unterkunft wiederholt kurzzeitig vermieten möchtest und unter das Zweckentfremundsverbotsgesetz in Berlin fallt.

Mit der Änderung des Zweckentfremdungsverbotsgesetzes wurde Home Sharing in Berlin endlich anerkannt und es soll euch erleichtert werden, euer Zuhause an Reisende aus aller Welt zu vermieten oder mit diesen zu teilen. Airbnb begrüßt das neue Gesetz, da wir das Ziel der Stadt, Wohnraum zu schützen, unterstützen und es wichtig finden, dass die Stadt zwischen Home Sharern und professionellen Anbietern unterscheiden kann.

Um euch dabei zu helfen, euch an die neuen Regeln zu halten, haben wir eine umfangreiche Informationskampagne durchgeführt mit Anzeigen in Berliner Online-Tagesmedien, auf Social Media und im Radio. Viele von euch haben unsere wöchentlichen Informationsveranstaltungen besucht, an denen ihr euch gegenseitig geholfen habt, den teils unklaren und bürokratischen Genehmigungs- und Registrierungsprozess besser zu verstehen.  

Wir möchten dabei unterstützen, dass die Umsetzung des Gesetzes gelingt und ihr unkompliziert und unbürokratisch eine Genehmigung beantragen könnt, um Gäste in eurem Zuhause willkommen heißen zu können. Dazu haben wir der zuständigen Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen angeboten, gemeinsam an einem digitalen Genehmigungs- und Registrierungssystem zu arbeiten, das den finanziellen und bürokratischen Aufwand sowohl für euch als auch für die Bezirksämter verringern und den Prozess über alle Bezirke vereinheitlichen würde. Wir hoffen, dass sich die Senatsverwaltung dazu entschließen wird, mit uns den gemeinsamen Weg der Kooperation zu gehen.

Wir werden uns weiterhin für faire und zeitgemäße Regelungen sowie eine bürgernahe Umsetzung dieser Regeln einsetzen, die euch das Gastgeben erleichtern. Aber ich möchte nochmals all diejenigen von euch, die eine Registriernummer benötigen, aber noch keine haben, darauf hinweisen, dass ihr ab dem 1. August gesetzlich dazu verpflichtet seid, diese Nummer in eurem Inserat anzuzeigen.

Wenn ihr unter das Gesetz fallt, sendet bitte so bald wie möglich euren Genehmigungsantrag an euer Bezirksamt. Weitere Informationen dazu haben wir hier für euch zusammengestellt.

Ich wünsche euch einen schönen Sommer mit vielen tollen Reiseerlebnissen für euch und eure Gäste!

Euer

Alex Schwarz

Geschäftsführer Airbnb Deutschland